Uwe Falkenberg Unternehmensberatung 
Schlaunsraße 13b 
44534 Lünen

Tel.: 02306 73321
E-Mail: usfalkenberg@web.de
Internet: www.falkenberg-coach.de

 

Mein Blog und mein Podcast zum Thema "Heb dich ab"

Teil 1: Sind Sie Verlierer oder Gewinner?

24 Jan 2017
·
von Uwe Falkenberg
·
(Kommentare: 0)

Die Herausforderung

Die Geschwindigkeit mit der wir miteinander agieren, steigt unaufhaltsam exponentiell an. Nahezu jedes Unternehmen wird mit einem Mausklick sofort sichtbar - jeder Text, jedes Bild, jeder Ton und jedes Video ist schon im nächsten Moment online.

Dieser Zug ist nicht mehr aufzuhalten!

Die Informationsflut und die rasante Entwicklung der immer neuen Marketingmöglichkeiten lähmt jedoch viele Unternehmen und lässt sie in festgefahrenen Verhalten verharren - vergleichbar mit Betrieben, die in einer Krise stecken, diese aber nicht wahrhaben wollen, Mahnbriefe nicht mehr öffnen und die Krise aussitzen wollen.

Die Herausforderung ist sich dieser Entwicklung zu stellen, sich zu informieren und die digitalen Möglichkeiten zu nutzen.

Dynamik und Macht von Gruppen

Der Aufbau von Kontakten, Gruppen, Gemeinschaften und Freundschaften basiert unter anderem darauf, dass sich Menschen in Gruppen stark und geborgen fühlen.

Jeder weitere Kontakt macht Gemeinschaften und Gruppen stärker, widerstandsfähiger und beständiger. Sind wir erst einmal Mitglied einer Gruppe, fällt es uns schwer, diese wieder zu verlassen, denn ein Verlust wiegt mehr als ein Gewinn.

Das Online- und Social-Media-Zeitalter hat der Gruppenbildung einen heftigen Schub verpasst. Gruppen bilden sich heute über alle Grenzen und Barrieren hinweg mit und ohne persönlichen Kontakt schnell und unkompliziert.

Ziel dieser Vernetzung ist im ersten Schritt immer der Aufbau des Vertrauens der Netzwerkpartner. Im zweiten Schritt geht es darum, Aufträge zu erhalten, um die aktuelle und zukünftige Auslastung des Betriebes und damit das Überleben zu sichern.

Kurze Produktlebenszyklen bestimmen unsere Zeit und unser Handeln

Wir sind mittlerweile so stark vernetzt, dass Nutzer, Software- und App-Entwickler erkennen,

  • wie der aktuelle Zustand einer App oder eines Programmes weiter optimiert werden kann,
  • wie wir mehr Zeit sparen können,
  • wie wir noch schneller und zielgenauer Informationen erhalten und
  • wie wir noch produktiver werden können.       

In Foren, Gruppen und Gemeinschaften entsteht so ein dynamischer Prozess, in dem Ideen ausgetauscht und zügig umgesetzt werden - direkt, live und ohne Zeitverzögerung. Damit verkürzen sich Produktlebenszyklen zum Teil so dramatisch, dass manch ein Produkt schon vor der Fertigstellung von Wettbewerbern überholt wird.

Wir müssen uns entscheiden – oder wird bereits über uns entschieden?

Hinzu kommt, dass unsere Entscheidungen zukünftig noch intensiver beeinflusst werden als bisher.

  • Informationen, wie Kontakte aufgebaut und Konsumenten zu einer Kaufentscheidung geführt werden, können in:
    • Webinaren
    • Seminaren
    • Foren
    • Podcasts
    • in Blogs oder
    • mit Hilfe von Coaches und Beratern

schnell erlernt und in die Praxis umgesetzt werden. 

Mit diesen Informationen führen Unternehmen den Konsumenten durch den Einsatz geschickter Kaufanreize zum Call-to-Action. Kaufanreize sind dabei unter anderem emotionale Geschichten, Kundenmeinungen und Beurteilungen durch Influencer, Big- und Small-Data-Informationen.

Wie uns unsere Kunden sehen

Wir werden heute kontinuierlich beurteilt, verglichen und bewertet. Das geschieht in Foren, auf Bewertungsplattformen wie kunundu, bei Amazon und auf zahlreichen anderen Kanälen.  

Viele Informationen über unser Unternehmen sind bereits online und abrufbereit - entweder auf unseren Informationskanälen oder auf anderen.

Dabei beeinflussen insbesondere die auffällig schlechten Beurteilungen und Bewertungen die Kaufentscheidung unserer potenziellen Kunden.

Es reicht also nicht aus, die Inhalte der eigenen Website kontinuierlich zu pflegen und mit Mehrwert zu füttern. Wir müssen alle notwendigen Kanäle beobachten, auf denen Informationen zu unserem Unternehmen, unseren Mitarbeitern, unseren Leistungen und unserer eigenen Person veröffentlicht werden.  

Sind Sie der Verlierer?

Es liegt auf der Hand - es macht keinen Sinn die Augen zu schließen und abzuwarten. Wer den Kopf in den Sand steckt hat verloren und wird unbarmherzig überrollt. Verantwortlich dafür ist das „Nicht-Sehen“ und „Nicht-Handel“, wie zum Beispiel:

  • keine oder übersehene schlechte Bewertungen (online und offline),
  • Kampagnen der Wettbewerber, die in den Vordergrund rücken,
  • unsere Kundenkontakte die von Wettbewerbern durch geschickte, nicht werbliche online Maßnahmen (Newsletter, Infoletter, Lernvideos, Podcast, Blogs, Interviews, Infografiken, Mastermind-Gruppen etc.) zu guten Kontakten unserer Wettbewerber werden,
  • den Überblick zu notwendigen Informationen verlieren.

Oder gehören Sie zu den Gewinnern?

Auf den Punkt gebracht: „Gewinner sind die Sehenden und Handelnden. All diejenige, die sich mit Neuentwicklungen beschäftigen, die am Ball bleiben, die neugierig sind und sich immer wieder darüber Gedanken machen, wie sie sich abheben können.“

Fazit und Ausblick

Es ist klar, dass niemand zu den Verlierern gehören möchte. Es ist aber auch klar, dass viele glauben, zu den Gewinnern zu gehören, aber noch nicht gemerkt haben, dass es bereits bergab geht.

Was macht uns zu Gewinnern? Welchen Fragen müssen wir uns stellen? Was sind die Antworten auf die dringendsten Fragen und welche Maßnahmen sind zu ergreifen? Hierum geht es im zweiten Teil dieses Blogs mit dem Thema „Was uns zu Gewinnern macht.“

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Rechte bei Uwe Falkenberg, Lünen | Impressum | Kontakt